... jedem seine Lieblingsdiagnose

Cholinesterase-Hemmer gegen Demenz

Mittel, die Cholinesterase-Hemmer enthalten können helfen die Demenz bei Alzheimer zu bremsen.

Wirkstoffe wie Galantamin, Rivastigmin und Donepezil sind Cholinesterase-Hemmer. Diese Mittel verbessern den Informationsfluss zwischen Nervenzellen durch das teilweise Hemmen von Substanzen, die Acetylcholin abbauen. Je mehr Acetylcholin zwischen den Nervenzellen ausgetauscht wird, desto besser die Übermittlung der Information.

Durch die Alzheimer-Erkrankung werden Zellen im Gehirn zerstört, die Acetylcholin produzieren. Ein Mangel an diesem Botenstoff hat Demenz zufolge. Die Cholinesterase-Hemmer sorgen dafür, dass das Acetylcholin nicht so schnell abgebaut wird und die Funktion der Nervenzellen im Gehirn länger erhalten bleibt.

Zu Medikamenten, die Cholinesterase-Hemmer enthalten, gehören z.B.: Galantamin: Reminyl, Galnora; Rivastigmin: Exelon, Nimvastid, Prometax; Donepezil: Aricept, Yasnak und Memac.

Veröffentlicht am 04.07.2012
Schlagworte: alter psyche

Kommentare

23.11.2013 | 19:45
Bailey meint:

getting inspiration to improve myself


Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll



weitere Artikel

Erhöhtes Thromboserisiko durch Hormonpflaster
Profifußballer nehmen oft Schmerzmittel
Mücken lieben dunkle Kleidung
Misstrauen macht krank
Augenzeugen sind wertvolle Hilfe bei Ohnmacht